Hallo, mein Name ist Jörg Walter

Ich habe zwei Töchter und lebe in Niefern, in der Nähe von Pforzheim. Seit meinem Maschinenbau-Studium in Karlsruhe, das ich 2000 abgeschlossen habe, beschäftige ich mich mit dem Thema Innovation. Ich bin seitdem in vielen Branchen unterwegs gewesen und mittlerweile mit meinem eigenen kleinen Unternehmen Walter | Projekt und Innovation am Markt. Mein Ziel ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen bessere Produkte und Prozesse auf den Markt zu bringen. Meine Rolle ist dabei mal Trainer, mal Berater, mal Interimsmanager. Ich bin technik- und technologiebegeistert und demnach auch immer auf der Suche nach der nächsten, spannenden Innovation.

Wie es zu allem kam

Ich habe 1994 begonnen an der Universität Karlsruhe (heute KIT) Maschinenbau zu studieren. Technik hatte mich schon immer begeistert. In meiner Jugend habe ich viel Flugmodellbau betrieben und so war ein Ingenieursstudium naheliegend. Während meines Studiums konnte ich dann auch schon erste Auslandserfahrungen bei einem Praktikumsaufenthalt in den USA sammeln. Während meines Hauptstudiums habe ich mich dann auf Verbrennungsmotoren und Fahrzeugbau spezialisiert, was eigentlich direkt in die Entwicklung bei einem namenhaften Automobilhersteller geführt hätte. Dazwischen kam dann lediglich meine Diplomarbeit zum Thema Qualitäts- und Risikomanagement in Innovationsprozessen.

Das Thema begeisterte mich so sehr, dass ich nach dem Abschluss 2000 direkt der Technologie Management Gruppe in Karlsruhe, einem mittelständischen Beratungsunternehmen, angefangen habe. Hier habe ich Projekt- und Innovationsmanagement von der Pieke auf gelernt. Seit dem habe ich mehr als 30 Kunden in weit mehr als 70 Projekten begleitet. Die Vielfalt reicht dabei vom klassischen Automobilzulieferer über das mittelständische Maschinenbauunternehmen bis hin zum Hersteller technischer Konsumgüter. Eines ist bei allen gleich: sie stellen alle ein technisches Produkt her, entwicklen Produktionsprozesse oder eine Software.

Seit Sommer 2012 setze ich meine Beratungstätigkeit nun mit meinem eigenen kleinen Unternehmen Walter | Projekt und Innovation fort. Ich sehe mich dabei weniger als Berater, der fertige Konzepte abliefert, sonderen eher als Mitarbeiter meiner Kunden mit speziellem Fachwissen, als Coach bei der Entwicklung von Innovationsprozessen und -systemen, als Trainer und Begleiter bei der Umsetzung, als Innovationsmanager auf Zeit. Mein Job ist erledigt, wenn ich mich bei meinen Kunden überflüssig gemacht habe.

Warum den Innovationsmanagement-Podcast?

Diese Frage ist ganz leicht beantwortet: Weil es so etwas im deutschsprachigen Raum noch nicht gibt. Und weil ich einen solchen Podcast schon immer gerne gehabt hätte.

Wenn man bei Amazon.de den Suchbegriff Innovationsmanagement eingibt und nach Büchern filtert bekommt man 8.336 Treffer (Stand: 08.01.2014). Damit scheint wohl schon alles zum Innovationsmanagement aufgeschrieben zu sein. Wie in vielen Disziplinen ist aber das reine Buchwissen das eine, das anwendungsorientierte Erfahrungswissen ist aber etwas anderes. Und genau darum geht es beim Innovationsmanagement Podcast. Ich möchte Sie mit meinen Erfahrungen unterstützen. Was hat gut funktioniert und was nicht (und vor allem: warum?)? Welche Rahmenbedingungen waren erforderlich und welche Fehler kann man machen. All das sind Fragestellungen, die mich im Podcast beschäftigen.

Was mir wichtig ist

Wissen zu teilen und weiter zu geben ist für mich eine der Grundprinzipien meiner Arbeit, denn nur so bekommen wir Fortschritt, Wachstum und Erfolg. Wenn wir unser Wissen hüten und verteidigen wird es sich nicht vermehren. Aus diesem Grund gibt es diesen Podcast. Ich teile mein Wissen mit Ihnen, möchte sehr gerne mit Ihnen in Dialog treten und so die Grundlage für einen befruchtenden Dialog legen. Sie können mir sehr gerne Ihr Feedback, Ihre Fragen, Ihre Anregungen schreiben: feedback@innovationsmanagement-podcast.de. Ich freue mich sehr darauf.